Die drei Freunde Sandra, Armin und Mario kommen wieder einmal unverhofft zu einem Detektivauftrag. Zusammen besuchen sie Armins Tante in China, doch was sie nicht wissen ist, dass ihnen ein wertvoller Knochen untergeschoben wurde, da doch niemand Kinder beschuldigen würde zu schmuggeln. Nur der Schmuggler hat seine Rechnung ohne SAM gemacht, die natürlich über kurz oder lang alles aufdecken. Dass der Schmuggler eigentlich gar nicht der Böse ist und was die Archäologin Irina Morrell mit all dem zu tun hat, klärt das Detektivteam natürlich auch auf. Ihre Reise führt sie in eine geheimnisvolle Höhle und verlangt ihnen Klugheit, Geschick und Mut ab. Von Gefahren wie Lava, Gas und Feuer lassen sie sich nicht aufhalten und werden am Ende wieder einmal mit Ruhm belohnt.

Martin Selles Krimi ist zwar nicht sehr brutal, aber genau das ist das, was mir gefällt. Wenn man etwas zum entspannen braucht ist es perfekt. Der Schreibstil ist nicht sehr aufwändig und auch der Handlung kann man sehr leicht folgen. Es ist eine willkommene Abwechslung zu den Büchern die ich sonst so lese.

Geeignet ist "Das Drachenrätsel" eher für junge Leser, aber zum Abspannen ist es auch für Andere geeignet. Man wird zurück gebracht in die Zeit, in der man selbst Werke dieser Art gelesen hat.

 

 

Titel: ★★★☆☆☆

Inhalt: ★★★☆☆

Cover: ★★★★☆☆

Preis: ★★★★★☆

Gesamtbewertung: ★★★★☆☆